Brigadegeneral Braunstein besucht die OVCW in Den Haag

Brigadegeneral Braunstein (l.) mit OVCW-Generaldirektor Ahmet Üzümcü Bild vergrößern Brigadegeneral Braunstein (l.) mit OVCW-Generaldirektor Ahmet Üzümcü (© OPCW)

Der Kommandeur des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw), Brigadegeneral Braunstein, besuchte am 14. Juni die OVCW. Bei seinem Treffen mit dem Generaldirektor der OVCW, Ahmet Üzümcü, wurden u.a. weitere Möglichkeiten der Vertiefung der Zusammenarbeit besprochen.  Der Generaldirektor dankte ausdrücklich für die bereits erfolgten Beiträge der Bundeswehr und insbesondere des ZVBw zur Umsetzung des Chemiewaffenübereinkommens.

Brigadegeneral Braunstein, der in Begleitung des zuständigen Dezernatsleiters Oberstleutnant Ukena nach Den Haag gereist war,  traf außerdem mit weiteren hochrangigen OVCW-Vertretern sowie mit mehreren deutschen Mitarbeitern der Organisation zusammen. Gespräche mit Botschafter Israng zu Beginn und zum Abschluss des intensiven Programms rundeten den Besuch ab.

Brigadegeneral Braunstein (3. v.l.) und Obestleutnant Ukena (2. v.r.)mit OVCW-Generaldirektor Üzümcü (3. v.r.) und Botschafter Dr. Israng (2. v.l.), flankiert vom stv. Kabinettchef des Generaldirektors Aamir Shouket (l.) und Botschaftsrat Zettel (r.) Bild vergrößern Brigadegeneral Braunstein (3. v.l.) und Obestleutnant Ukena (2. v.r.)mit OVCW-Generaldirektor Üzümcü (3. v.r.) und Botschafter Dr. Israng (2. v.l.), flankiert vom stv. Kabinettchef des Generaldirektors Aamir Shouket (l.) und Botschaftsrat Zettel (r.) (© OPCW)